Engagement von Jugendlichen
Politik – Kultur – Sport
Information
Beteiligung
Kooperation

2018_09_27 Poetry Slam mit der Musik von Aisling Hayes und Ella Starks

Seit Anfang dieses Jahres gibt es in Oberursel regelmäßig Poetry Slam Veranstaltungen, die beim begeisteten Publikum sehr gut ankommen – die kunstbühne war immer ausverkauft. Nach einer längeren Sommerpause freuen sich alle Beteiligten auf die vierte Veranstaltung am Donnerstag,
27. September, 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der kunstbühne portstrasse, Hohemarkstraße 18. Der Eintritt kostet 7 € (5 € für Schüler u. Studenten), Vorverkauf (wird empfohlen) in der Stadtbücherei, Eppsteiner Straße 16-18.

Das Line-Up: Katharina Marosz, Lea Klein, Juston Buße, Clemse Lebemann, Johannes Pfeiffer

In dem Vortrag der poetischen Verse ist Musik nicht erlaubt, aber in Oberursel gibt es zu Beginn und in der Pause immer eine musikalische Einlage. Dieses Mal wird wieder ein Highlight auf musikalischem Niveau geboten: die beiden überaus talentierten Jugendlichen Aisling Hayes (17 J.) und Ella Starks (16 J.) haben ein kleines, sehr hörenswertes Programm vorbereitet.

Aisling und Ella sind über die Musik von Amy Winehouse zu weiteren Musiker/Innen gelangt, die ihnen als Vorbilder dienen. Dazu zählen für Pianistin Ella der Jazzmusiker Thelonious Monk und für Sängerin Aisling Aretha Franklin. Diese musikalische Orientierung wird bei der Veranstaltung zu hören sein. Das Duo trat oft bei den Jugendbüro-Wohnzimmerkonzerten auf und begeisterte die Zuhörer, da die beiden Musikerinnen immer auf der Suche nach einer eigenen Interpretation des jeweiligen, mit viel Geschmack ausgesuchten Songs sind. Auch die Botschaften der englisch gesungenen Texte sind für sie als Muttersprachlerinnen sehr wichtig und da schließt sich der Kreis zur Poesie.

Bei der gemeinsam von Stadtbücherei, Jugendbüro und Kunstbühne ausgerichteten Veranstaltung gibt es ein Line Up von sechs Poetinnen und Poeten, aber jeder der sich mal ausprobieren möchte, erhält die Chance aufzutreten. Dazu sollte er/sie zwei Texte dabeihaben und sich am Eingang in die offene Liste eintragen. Zwei Personen von der Liste werden für einen Vortrag ausgelost, die anderen bleiben „im Topf“ für den nächsten Termin.

Auch die Moderatorin Kaddy Kupfer freut sich, dass es nach der Sommerpause endlich weitergeht. Sie hat die Zeit nicht nur für das Pilgern auf dem Jakobsweg genutzt, sondern ist zwischenzeitlich beim „Orscheler Sommer“ als Slammerin aufgetreten und hat dort mit ihren nachdenklichen und sehr poetischen Versen den (geteilten) ersten Platz errungen.

Die Regeln für die Poeten sind eindeutig: Sie erhalten sechs Minuten Zeit, es muss ein eigener Text sein, es dürfen keine Requisiten benutzt werden und es darf nicht gesungen und keine Musik genutzt werden. Die Besucher werden wieder gebeten, kleine Geschenke für den herumgereichten „Turnbeutel“ mitzubringen – diesen erhält der vom Publikum bestimmte beste Poet.

Fragen und Voranmeldungen für Poeten sind auch per Email unter jugendbuerooberursel.de möglich.

Der nächste Termin ist für Donnerstag, 22.November 2018 geplant.

Christof Fink

Erster Stadtrat